Zwischen Saar und Mosel, eine Gartenreise ohne Grenzen



1.-4. September 2019

Ins Dreiländereck zwischen Deutschland, Frankreich und Luxemburg führen die historischen Spuren der Geschichte Europas. Robert Schumann, einer der ersten Politiker, die sich für ein geeintes Europa eingesetzt haben, hatte seinen Wohnsitz in Scy-Chazelles, Lothringen.

In seinem 10 000qm großen Garten ist ein „Garten der heimischen Pflanzen“ entstanden.Dieser Garten ist einer der Gärten, die sich in den Reigen der „Gärten ohne Grenzen“ einordnen. Dazu gehört auch in Luxemburg der Garten des ältesten und einzigen Kurbades des Landes in Bad Mondorf. Hier gibt es einen Kräutergarten, einen Rosengarten und vieles mehr zu besichtigen.

Im Saarland wartet ein Privatgarten auf uns, in Mettlach der Garten der Unternehmerfamilie Boch und und in Merzig gibt es im Garten der Sinne elf verschiedenen Pflanzenräumen zu entdecken.

Busreise, Preis: p.P. im DZ 595 Euro, im EZ 670 Euro